Kostenloser Versand ab € 99,- Bestellwert
Bei Bestellung bis 14 Uhr - Versand am selben Tag (Mo. - Fr.)
Sichere Bezahlung
Hotline 08131 - 2794920
 

„Solange jeder mit seinem Getränk glücklich ist, ist alles gut.“ – Huckleberry Gin Gründer Max und Jens im Interview

„Solange jeder mit seinem Getränk glücklich ist, ist alles gut.“ – Huckleberry Gin Gründer Max und Jens im Interview

Wirklich gutes teilt man nur mit wirklich guten Freunden. Wie zum Beispiel den Huckleberry Gin. Denn dieser steht für Freundschaft, Verbundenheit, Abenteuer und Ausflüge an der frischen Luft, am Fluss entlang und immer weiter bis irgendwann das Lagerfeuer oder der Kamin knistert und die Sterne leuchten. Wie die beiden Getränkehändler Max und Jens auf die Idee gekommen sind, ihren eigenen Gin herzustellen, was sich in ihrem Leben seitdem geändert hat und was den Huckleberry Gin so besonders macht, erzählen sie uns heute im Interview!

Wie ist die Idee für euer Unternehmen entstanden? Was war der Grund, warum ihr einen eigenen Gin herstellen wolltet?
Wir (Max und Jens) trinken beide gerne Gin und haben uns abends beim Glas Gin Tonic in das Wortspiel Huckleberry Finn/Huckleberry Gin „verliebt“. Und da wir beide als Getränkehändler arbeiten und daher auch kein schlechtes Gefühl für den Markt haben, wollten wir es einfach mal probieren.

Wie lange hat es ab dem Zeitpunkt der ersten Idee bis zur endgültigen Rezeptur und der ersten Destillation gedauert?
Ca. 3-4 Monate, bis alles final stand. In der Zeit ging unser Gin zwar schon in den Verkauf, wir haben aber nochmals Etiketten, die Flasche und auch die Rezeptur geändert.

In welchem Jahr wurde euer Gin zum ersten Mal destilliert?
Im Dezember 2017.

Wie kam es zu dem Namen eures Gins? Gibt es dazu eine Geschichte oder eine bestimmte Bedeutung?
Der Name kam uns, weil wir mit diversen Namen jongliert hatten und Huckleberry gefiel uns aus vielerlei Hinsicht sofort extrem gut. Jeder verbindet mit dem Namen direkt die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Diese Gedanken sind sehr positiv behaftet und man verbindet damit direkt die Freundschaft der beiden Freude. Zugleich ist Huckleberry das englische Wort für Heidelbeere und somit auch unsere wichtigste Zutat, die unserem Gin seinen tollen einzigartigen Geschmack verleiht.

Wie genau wird euer Gin hergestellt?
Gebrannt wird unser Gin in einer Familien-Destillerie im Schwarzwald, die in 3. Generation von unserem Destillateurmeister geführt wird. Unser Gin wird 3-fach gebrannt: In der 1.Stufe wird der Alkohol auf Getreidebasis hergestellt, dann wird unter Zugabe von 20 Botanicals ein „normaler“ Gin mit typischem Wacholder-Geschmack gebrannt; und dieser wird in der 3. Stufe mit frischen Heidelbeeren und Himbeeren (also zwei weiteren Botanicals) vermengt und ein letztes Mal destilliert. Bei uns werden folgende Botanicals für die Herstellung verwendet: Wacholderbeeren, Angelikawurzeln, Angelikasamen, Koriandersamen, Zimt, Ingwerwurzel, Zitronenschalen, Holunderblüten, Lavendel, Hopfenblüten, Pfefferminze, Himbeere und Heidelbeere sowie 10 weitere (geheime) Botanicals. Aber auch alle weiteren Zutaten sind natürliche Kräuter, Wurzeln und Samen – keine künstlichen Zusätze oder Geschmacksstoffe.

Was macht euren Gin besonders? Wodurch zeichnet er sich aus?
Durch eine frische, fruchtige Heidelbeernote und 100% Freundschaft in der Flasche ;-)

Welches Tonic Water und welche Garnitur empfehlt ihr zu eurem Gin? Gibt es eine besonders gute Kombi?
Wir trinken es gerne mit dem Fever-Tree Mediterranean oder Schweppes Dry Tonic, gerne mit ein paar Heidelbeeren im Glas und etwas Minze oder Zitronenzeste. 

Gibt es einen Cocktail, für den sich euer Gin besonders gut eignet?
Ja, als Huckleberry Fizz oder Gimlet trinken wir ihn auch sehr gerne.

Was habt ihr gemacht, bevor ihr euren eigenen Gin ins Leben gerufen habt?
Wir handeln nach wie vor mit Getränken…. Jetzt nur mit einem Getränk mehr. ;-)

Was hat sich in eurem Leben geändert, seitdem ihr euer Unternehmen gegründet habt?
Was wirklich spannend ist, dass wir uns mit den Zutaten und Cocktails-Kombinationen viel mehr beschäftigen. Vorher hatte jeder seine Favoriten und hat nicht so viel Neues probiert. Das ist jetzt anders.

Wie trinkt ihr euren (oder anderen) Gin am liebsten?
Am liebsten zusammen mit guten Freunden, in der Sonne sitzend, mit den Füßen im Wasser und ohne Termine am restlichen Tag… Und im Glas natürlich der Huckleberry Gin.

Woran erkennt ihr einen sehr guten Gin?
Die Zutaten harmonieren miteinander, Geschmack und Nachgeschmack machen Lust auf mehr und wenn man aufgrund der Haupt-Botanicals an etwas Schönes oder Besonderes erinnert wird.

Was ist für euch ein absolutes No-Go, wenn es um Gin-Trinken geht?
No-Gos gibt es aus unserer Sicht keine. Solange jeder mit seinem Getränk glücklich ist, ist alles gut.

Was ist euer ultimativer Tipp für angehende oder fortgeschrittene Gin-Trinker?
Jeder sollte öfter mal Getränke oder Cocktails testen, die er vorher noch nie probiert hat. Es gibt noch viel zu entdecken!

Tags: Interview

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Huckleberry Gin Huckleberry Gin
Inhalt 0.5 Liter (69,80 € * / 1 Liter)
34,90 € *
Fever Tree Tonic Mediterrannean Fever Tree Mediterranean Tonic
Inhalt 0.2 Liter (9,95 € * / 1 Liter)
ab 1,99 € * zzgl.
Pfand
Schweppes Logo Schweppes Dry Tonic
Inhalt 0.2 Liter (5,95 € * / 1 Liter)
1,19 € * zzgl.
Pfand